Elfenkönigin Tarí schickte ihre Kundschafter aus, den östlichen Kontinent zu erforschen. Der Siedlertrupp aus Elfen, Söldnern, Feuerlingen, Wasserlingen und dem freien Gefolge wurde von Dolphin auf den unerforschten, in Vergessenheit geratenen, östlichen Kontinent geführt.

Nach einem Tagesmarsch, von der westlichen Küste ins Landesinnere, stießen die Siedler auf eine kriegerische Gruppe Orks vom Stamm der Kazak-Hai.

Schließlich gelangen die Siedler weiter ins Land hinein und trafen auf ein weiteres Orkvolk, die Naruk-Hai. Diese begrüßten die Siedler zwar misstrauisch, jedoch freundlich.
Nach mehreren Prüfungen wurden die Siedler in den Stamm der Naruk-Hai aufgenommen. Bei einem nächtlichen Ritual riefen die Schamanen des Stammes den heilgen alten Erzschamanen. Dieser erlaubte den Siedlern ihn zu befragen und er berichtete von dem längst vergessenen Porta Ostlantica, dem uralten Reiseportal des Kontinents. Die Siedler erfuhren, das dieses Portal tief im Inneren des Kontinents, verborgen in alten Höhlen aufbewahrt sein soll. Ein erster Hinweis auf das östliche Portal und den Kristall ...

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.